Das Projekt

des Duos besteht einerseits aus einer speziellen musikalischen und historischen For­schung über die bekanntesten und weniger bekannten originalen Werke für Saxophone und Orgel, und die­se durch “chronologisch-historische” Konzerte und Konferenzen zu präs­entieren, mit dem Ziel dieses noch nicht bekanntes Repertoire einem breiteren Publikum näher zu bringen. Auf der anderen Seite das Duo präsentiert Perlen aus der Barockkon­zerte besonders für Saxophon und Orgel bearbeitet. Wie der Titel einsagt: ein zwei- Fasetten Projekt.

Das repertoire

Des Sargas Duo besteht aus Werken der neoklassi­schen Komponisten wie Sauguet mit seinem Werk „Oraisons“, gibt einen Einblick in die neue Welt mit Paul Creston, und beinhaltet Werke von zeitgenössischen Komponisten wie Lee, Lauba und Voir­py und andere berühmte Komponisten,die mit dem Duo Ihre Werke gewidmet haben wie Hannes Kerschbaumer, Maurizio Azan, Pier Damiano Peretti. Eine historische und musikalische Reise, die die­sen Werken mehr Raum zu geben versucht.

Außerdem führt das Duo interessante Bearbeitungen von Werken aus dem Barock auf, wie z.B. das Concerto in do maggiore per oboe ed archi von Domenico Cimarosa, einem der berühmtesten Kom­ponisten der Neapolitanischen Schule, das Concerto in re minore von Benedetto Marcello, das Concerto in fa maggiore von Antonio Vivaldi, Concerto in fa maggiore von Arcangelo Corelli und viele andere.

Your Name *

Your Email *

Your message